Nach erfolgreichem Boot von der SD-Card sollte das Betriebssystem auf den schnelleren NAND-Flash des Cubietruck übertragen werden. Die SD-Karte mit Cubian wird hierzu benötigt. Ein DNS-Namensserver sollte vorher eingerichtet worden sein, weil sonst die Namensauflösung beim Laden der Pakete fehlschlägt.

Bitte ein SSH-Terminal öffnen und als Benutzer 'cubie' anmelden (Passwort 'cubie'). Anschließend mit diesem Befehl

sudo bash

als Superuser anmelden. Das Debian System benötigt einen GPG-Key, welcher mit diesem Befehl erzeugt wird:

wget -O - http://packages.cubian.org/cubian.gpg.key | apt-key add -

Die Paketinformationen sind zu aktualisieren:

apt-get update


und das Betriebssystem auf den neuesten Stand bringen ('dist-upgrade' berücksichtigt die gegenseitigen Abhängigkeiten):

apt-get dist-upgrade

Jetzt ist das Cubian NAND-Installationsskript ist zu installieren:

apt-get install cubian-nandinstall

und nach der Installation auszuführen:

cubian-nandinstall

Wenn das Skript nach etwa 10 Minuten fertig ist, bietet es an, den Cubietruck herunterzufahren. Dies kann man mit 'y' beantworten, das System macht einen Shutdown. Den Cubietruck muß man dann von Hand wieder einschalten (die SD-Card muß noch stecken bleiben!). Nach dem Boot ist das Skript 

cubian-nandinstall

erneut auszuführen. Wiederum wird der Cubietruck heruntergefahren. Die SD-Card kann jetzt entfernt und der Cubietruck wieder gebootet werden. Das kann ein paar Minuten dauern. Wenn er bootet, dann bereits vom NAND-Flash!

Jetzt kann mit dem Cubietruck auf dem NAND-Flash gearbeitet oder das Betriebssystem auf eine SATA-Festplatte übertragen werden.